Hamburg – Die meisten Deutschen wie auch Österreicher sind davon überzeugt, dass Immobilieninvestitionen Wertstabilität garantieren und vor einer schleichenden Vermögensvernichtung durch die verordneten Niedrigzinsen schützen. Das sind die zentralen Ergebnisse einer Online-Umfrage des Hamburger Crowdinvesting-Anbieters Exporo zum Thema „Anlageverhalten in der Niedrigzinsphase“, für die im November dieses Jahres tausend Bundesbürger befragt worden sind.Viele Menschen beklagen die Verminderung des Geldwertes durch die ständig sinkenden Zinsen. Deshalb überrascht es nicht, dass mehr als 75 Prozent der Bundesbürger Immobilien für außerordentlich wertstabil halten. Gleichzeitig empfinden sie die nötigen Anlagesummen, um in „Betongold“ investieren zu können, als sehr hoch. Richtig daran ist, dass renditeträchtige Immobilieninvestments in der Vergangenheit vor allem institutionellen Investoren und reichen Privatanlegern vorbehalten waren. Erst Crowdinvesting-Plattformen wie Exporo.de haben den Anlagemarkt „demokratisiert“, indem sie Kleinanlegern schon mit Mindestsummen ab 500 Euro das Mitverdienen an Immobilienprojekten ermöglichen.

Salzburg - Die Ausweitung des Industriegeschäfts der AUSTRO Nexus Holding hat es dem Unternehmer Michael Thomale angetan. Nach dem JointVenture mit dem deutschen Luftfahrtpionier Dr. Reiner Stemme und dem Aufklärungsflugzeug Red Eagle sollen nun zeitnah zwei weitere namhafte Industriepartner für die Salzburger Beteiligungssammler gewonnen werden.

München - Die international renommierte DEUTSCHE FINANCE GROUP mandatiert die Finanz- und Wirtschaftsagentur public imaging aus Hamburg für die nationale- und internationale Presse- und Medienarbeit. In Ergänzung zur klassischer Online-PR bietet public imaging Full-Service in den Bereichen Content-Marketing, Digital Solution, Social Media, Film-Produktionen, Media-Planung sowie Corporate Media im Finanz-, Versicherungs- und Immobiliensektor.

Salzburg - Die österreichische Industrieholding AUSTRO Nexus bündelt gerade das Industriegeschäft neu. Michael Thomale, Führungsmitglied der Salzburger, möchte nach dem „Red Eagle“ des deutschen Flugzeugkonstrukteurs Dr. Reiner Stemme auch weitere raffinierte Verteidigungs- und Rüstungstechnik unter dem Label „STRIKING TECHNOLOGY“ im Konzern zusammenführen.

Klagenfurt – Der SK Austria Klagenfurt war einst der Stolz des Bundeslandes Kärnten. Seit der Saison 2018/19 spielen die Klagenfurter mit den Vereinsfarben Violett-Weiß in der zweiten Liga. Mit dem Schwung aus der Vorsaison und einem überarbeiteten Vereinswappen starteten die Kicker in die Saison 2019/20. Es geht wieder aufwärts. Besonders stolz ist die Austria auf ihre Jugendarbeit: „Die Basis für den Wiederaufstieg wurde bereits in den vergangenen Jahren durch die nachhaltige Jugendarbeit geschaffen: Der Austria-Nachwuchs holte seit 2013 zahlreiche Meistertitel in den höchsten Altersklassen (U16, U18) und konnte immer wieder Nachwuchsspieler für die Kampfmannschaft aufbauen.“

Wien – Der 1. Wiener Bezirk ist das Herzstück der österreichischen Hauptstadt. Dort befinden sich viele der bekanntesten Sehenswürdigkeiten wie der Stephansdom, die Hofburg, die Staatsoper, das Rathaus und das Burgtheater. Nicht zu vergessen sind die Albertina, das Sisi Museum sowie das Naturhistorische Museum. Der erste Gemeindebezirk, der auch Innere Stadt heißt, war lange Zeit das eigentliche Wien, von dem noch heute Überreste der früheren Stadtmauer Zeugnis ablegen. Dieser Bezirk ist nicht nur der historische und touristische Mittelpunkt der Stadt, sondern längst auch ein Handelszentrum, in dem sich nicht zuletzt wegen der ausgezeichneten Verkehrsanbindung viele Unternehmen angesiedelt haben. Die Innere Stadt umfasst heute eine Fläche von etwa 288 Hektar, auf der etwa 19.000 Menschen leben und fast 100.000 arbeiten. Mit knapp 1,9 Millionen Einwohnern und mit einer Fläche von 415 km² ist Wien die bevölkerungsreichste Stadt Österreichs und das ökonomische Ballungszentrum des Landes. Die Wiener profitieren von zahlreichenGrünflächen in der Innenstadt und einem einmaligen historischen Flair der Bausubstanz. Aufgrund der hohen Lebensqualität wird das alte Zentrum der Habsburgermonarchie immer wieder zu den Top 3 der lebenswertesten Städte der Welt gezählt.