Dubai  Die in Dubai ansässige Aras Group DWC LLC um den versierten Account-Manager Frank Kahn hat nach derzeitigem Stand Investorengelder in Höhe von rund 3 Milliarden VAE-Dirham für rund 100 Projekte in den Vereinigten Arabischen Emiraten vermittelt. Das berichtet das Medienportal des Middle East North Africa Financial Network (MENAFN). Die genannte Summe entspricht einem Gegenwert von 816,7 Millionen US-Dollar oder 708,3 Millionen Euro.

Laut MENAFM umfasst das Portfolio der Aras-Investitionen am Persischen Golf unter anderem Immobilien, Erneuerbare Energien, Start-ups, Raffinerien sowie Unternehmen der Schiffsbranche und des Hotel- und Gaststättengewerbes. In den Vereinigten Arabischen Emiraten florieren angesichts der verschärften Bedingungen der Kreditvergabe momentan vor allem alternative Investments und private Finanzierungsangebote. Auf diesem Markt hat sich die Aras Group im arabischen Raum inzwischen eine Sonderstellung erarbeitet. Die Unternehmensgruppevermittelt Risikokapital und ist spezialisiert auf Angebote in den Bereichen Beteiligungen, Warenhandel, Unternehmensberatung, Logistik, Investments und Immobilien.

Über 100 Zweckgesellschaften

Deutlichen Aufwind hat der Aras Group die Expo 2020 verschafft. Im Zusammenhang mit der Weltausstellung, die vom 20. Oktober 2020 bis zum 10. April 2021 in Dubai gastieren wird, engagiert sich der Finanzvermittler mit seinen Partnern derzeit intensiv beim Pulse-Projekt im Süden der Wüstenstadt, wo der Al MaktoumInternational Airport und das Hauptgelände der Expo liegen. Dort entsteht ein Lifestyle-orientiertes Ensemble mit Einzelhandels-, Gastronomie- und Freizeiteinrichtungen, aber auch luxuriösen Reihenhäusern und Apartments.

Ein anderes Immobilienprojekt, das die Aras Group mit Hilfe von Investoren realisieren will, ist das WarsanVillage an der Mohammed bin Zayed Road in Dubai, das direkt an die International City grenzt. Hierbei handelt es sich um eine Gated Community, die speziell für gutsituierte Familien entwickelt wurde. Das Wohnelement dieser Village-Struktur soll 936 zweistöckige Stadtwohnungen mit jeweils 187 Quadratmetern einschließlich Terrassen umfassen und mit zahlreichen Restaurants, Cafés und Geschäften ergänzt werden. Geplant ist auch ein 10.000 Quadratmeter großes Clubhaus und eine 1.000 Quadratmeter große Moschee.

Wie MENAFM berichtet, hat die Aras Group in den Emiraten und in Europa schon mehr als 100 Zweckgesellschaften (Special-Purpose Vehicles, SPV) gegründet, um mehrere Hundert Unternehmen aus aller Welt bei ihren Investitionen in diese und weitere äußerst renditeträchtige Projekte zu unterstützen. „Viele dieser Projekte befinden sich in einem fortgeschrittenen Stadium der Produktion und Implementierung“, erklärte dazu ein Aras-Sprecher. Keines davon sei beendet, da es noch immer „starke Wachstumsaussichten“ gebe. „Wir sind froh, dass wir mit unseren Ressourcen und Ko-Finanzierern den privaten Sektor unterstützen konnten, so der Aras-Vertreter.

Maßgeschneiderte Lösungen für den Mittelstand

Die Unternehmensgruppe beschäftigt nach eigenen Angaben rund 110 hochqualifizierte Mitarbeiter, die täglich mehrere Projektfinanzierungsanträge bearbeiten. Eigens dafür gebildete Teams prüfen die Seriosität, Nachhaltigkeit und Rentabilität der Projekte und werten alle verfügbaren Informationen aus, um zu einem möglichst fundierten Urteil zu gelangen. Erst wenn diese Prüfung positiv ausfällterarbeitet die Aras Group Finanzierungsmodelle mit den Projektträgern, die dann Investoren angeboten werden. Die vermittelten Geldererhalten die Träger nicht als Einmalzahlung, sondern in Tranchen.

Das vermittelte Kapital stammt laut Aras vornehmlich von mittelständischen Firmen. Nach Informationen des Online-Nachrichtenportals „Trade Arabia“ werden sich die Gesamtinvestitionen kleiner und mittlerer Unternehmen in der Golfregion in den nächsten fünf Jahren auf 920 Milliarden Dollar mehr als verdoppeln.

Waha Capital, ein Akteur auf dem arabischen Finanzmarkt spricht von einem „fruchtbaren Boden für mittelständische Unternehmen“, weist jedoch darauf hin, dass es für diese oft an geeigneten Kapitallösungen fehle, um sich professionell in den Wachstumssegmenten engagieren zu können.

Genau an dieser Stelle kommt die Aras Group ins Spiel, die für mittelständische Investoren maßgeschneiderte Investmentmodelle erarbeitet. „Ein hohes Maß an Flexibilität, interkultureller Kommunikation und Vernetzung ermöglicht einfache Lösungsansätze selbst in komplexen Fällen, heißt es dazu seitens der Unternehmensgruppe.

Komplettpaket aus einer Hand

Der Unternehmensverbund – zu ihm gehören die Aras Investment and Participation Ltd., die Aras Logistic and Distribution Ltd., die Aras Trading and Services Ltd., die Aras Consulting and Advisory Ltd. und die Aras Properties Ltd. – ist international gut vernetzt, was nach Ansicht von Branchenexperten vor allem daran liegt, dass Frank Kahn als strategischer Kopf der Gruppe über beste Kontakte verfügt – nicht nur zu den Scheichs in den Emiraten, sondern zu Entscheidern und großen Unternehmen im gesamten arabischen Raum und in Europa.

Die Aufgabenverteilung der Einzelunternehmen fließt unter der kaufmännischen Ägide Kahns zu einem soliden Gesamtpaket zusammen: Das Kerngeschäft der Gruppe betreibt die Aras Investment and ParticipationLtd., die mit hoher Kapitalausstattung und einem globalen Netzwerk aus refinanzierenden Fonds, Investoren und Banken in unterschiedliche Projektegeht.

Für die Logistik ist die Aras Logistic and Distribution Ltd. zuständig, die sich von der Übernahme von Waren über die Lagerung bis zur Auslieferung um alle wichtigen Schritte des Transportgeschäfts kümmert. Die Aras Consulting and Advisory Ltd. hat sich auf die Erschließung arabischer Märkte spezialisiert und arbeitet dabei mit ortsansässigen Unternehmen zusammen. Die Aras Properties Ltd., ist schließlich mit dem Ankauf, der Verwaltung und dem Verkauf von Immobilien beschäftigt.